Heiko Vandeven
Heilpraktiker für Psychotherapie & Persönlichkeitstrainer
Der einzige Weg nicht zweimal den gleichen Fehler zu machen ist der, dass sich dein Gehirn alles merkt, was in deinem Leben schiefgelaufen ist. Es speichert dabei aber nicht nur deine Erlebnisse ab, sondern auch die dabei empfundenen Gefühle. Weil es in deinem traumatischen Erlebnis um Leben und Tod ging, sind die dabei erlebten und abgespeicherten Gefühle sehr heftig. Trotzdem ist es nichts anderes, als wenn du einen Streit mit einer Person hättest und dir der Gedanke daran, ein negatives Gefühl macht. Auch wenn die Gefühle bei beiden Beispielen unterschiedlich heftig ausfallen, ändert es nichts daran, dass du Denkweisen und Gefühle dein ganzes Leben lang verändern kannst. Das ist die gute Nachricht für dein traumatisches Erlebnis. So wie du nach einem Streit dich wieder versöhnen und die dabei erlebten Gefühle auflösen kannst, kannst du auch die Emotionen deines Traumas komplett auflösen.
Die Erinnerung an dein traumatisches Erlebnis soll dich davor schützen, dass du nicht noch mal so etwas erleben musst.
Warum hast du ein Trauma?
Das letzte Wort
Denke bitte daran, das was dir passiert ist und man in der Psychotherapie als Trauma bezeichnet, ist schon lange vorbei. Die Gefahr, dass dein Leben dadurch gefährdet ist besteht nicht mehr. Du benötigst keine dauerhafte Angst um zu wissen, dass das was du in der traumatischen Situation erlebt hast gefährlich für dich war. Du hast dich bestimmt schon mal an einer Kerze verbrannt. Obwohl du erschrocken bist und ein paar Tage Schmerzen hattest, löst der Anblick einer Kerze heute keine Angst mehr in dir aus. Trotzdem würdest du nie mehr absichtlich in eine Kerze fassen. Ähnlich ist das auch bei deinem traumatischen Erlebnis. Es reicht, wenn du weißt, dass diese Situation für dich gefährlich war um dich in Zukunft davor zu schützen. Aus dem Grund kannst du alle Gefühle, die du in deinem Trauma erlebt hast, auflösen und dich danach trotzdem sicher und frei fühlen.
Ja sehr einfach, weil du den Ursprung deiner Angst kennst.
Kannst du dein Trauma heilen?
Ein Trauma ist in meinen Augen keine Krankheit, sondern ein dramatischer Moment in dem du dachtest, dass du sterben wirst. Immer wenn du dich wieder daran erinnerst, fühlt es sich erneut so an als würdest du sterben. Wenn es um dein Leben geht, macht dein Gehirn keine Kompromisse. Es wird dich nach einem traumatischen Erlebnis immer wieder daran erinnern, dass dieser Moment dein Leben hätte kosten können. Es ist nicht die Aufgabe deines Gehirns diese Geschichte zu ändern, denn dein Gehirn ist nur eine Festplatte zum Speichern deiner Erfahrungen. Zeit heilt hier leider keine Wunden, sodass du dich selber um deine Heilung kümmern musst. Mit ein bisschen Mut und den richtigen mentalen Werkzeugen ist es möglich, sehr schnell dein Trauma aufzulösen. Ohne deine Angst kannst du wieder ein freies Leben führen.
Da bei einem Trauma in der Regel be - kannt ist wo deine Ängste entstanden sind, ist es sehr einfach die dabei erlebten Gefühle aufzulösen. Ich konnte ca. 90% meiner Patienten dabei helfen, ihr Trauma und dessen Gefühl komplett loszulassen.
Wie sind die Heilungschancen bei deinem Trauma?
Die meisten Therapeuten tun sich sehr schwer, wenn es um das auflösen von Gefühlen geht. Das ist aber eine der Hauptaufgabe, wenn man ein psychisches Problem dauerhaft heilen möchte. Mein Bestreben war es schon immer, „Mentale-Werkzeuge“ zu suchen, finden, entwi - ckeln und zu verbessern, mit denen ich meinen Patienten schnell die Gefühlslast von den Schultern nehmen kann. Dies ist der Schlüssel meiner Therapie, mit der ich mei - nen Patienten zu einer Heilung verhelfen kann.
1 . Trauma komplett in dein Bewusstsein zurückholen. 2 . Gefühle der Erinnerung mit mentalen Werkzeugen auflösen. 3 . Dein Leben wieder genießen.
Wie sieht eine erfolgreiche Therapie bei einem Trauma aus?
Es gibt keinen Menschen der aufgrund seiner Gefühle gestorben ist. Sie dienen deinem Schutz und sind keine Gefahr für dich oder deinen Körper. Aus dem Grund brauchst du keine Angst davor haben deine Gefühle zu spüren. Ein Therapeut, der seine Patienten ruhig und sicher durch deren traumatische Erlebnisse führt und effektive mentale Werkzeuge sind das Rezept, für schnelle Hilfe um ein Trauma für immer loslassen zu können.
Heilpraktiker für Psychotherapie & Persönlichkeitstrainer
Heiko Vandeven
Warum hast du ein Trauma?
Die Erinnerung an dein traumatisches Erlebnis soll dich davor schützen, dass du nicht noch mal so etwas erleben musst .
Der einzige Weg nicht zweimal den gleichen Fehler zu machen ist der, dass sich dein Gehirn alles merkt, was in deinem Leben schiefgelaufen ist. Es speichert dabei aber nicht nur deine Erlebnisse ab, sondern auch die dabei empfundenen Gefühle. Weil es in deinem traumatischen Erlebnis um Leben und Tod ging, sind die dabei erlebten und abgespeicherten Gefühle sehr heftig. Trotzdem ist es nichts anderes, als wenn du einen Streit mit einer Person hättest und dir der Gedanke daran, ein negatives Gefühl macht. Auch wenn die Gefühle bei beiden Beispielen unterschiedlich heftig ausfallen, ändert es nichts daran, dass du Denkweisen und Gefühle dein ganzes Leben lang verändern kannst. Das ist die gute Nachricht für dein traumatisches Erlebnis. So wie du nach einem Streit dich wieder versöhnen und die dabei erlebten Gefühle auflösen kannst, kannst du auch die Emotionen deines Traumas komplett auflösen.
Kannst du dein Trauma heilen?
Ja sehr einfach, weil du den Ursprung deiner Angst kennst.
Wie sind die Heilungschance bei deinem Trauma?
Da bei einem Trauma in der Regel bekannt ist wo deine Ängste ent - standen sind, ist es sehr einfach die dabei erlebten Gefühle aufzulö - sen. Ich konnte ca. 90% meiner Patienten dabei helfen, ihr Trauma und dessen Gefühl komplett loszu - lassen.
Wie sieht eine erfolgreiche Therapie bei einem Trauma aus?
1. Trauma komplett in dein Bewusstsein zurückholen. 2. Gefühle der Erinnerung mit men- talen Werkzeugen auflösen. 3. Dein Leben wieder genießen.
Das letzte Wort
Denke bitte daran, das was dir passiert ist und man in der Psychotherapie als Trauma bezeichnet, ist schon lange vorbei. Die Gefahr, dass dein Leben dadurch gefährdet ist besteht nicht mehr. Du benötigst keine dauerhafte Angst um zu wissen, dass das was du in der traumatischen Situation er - lebt hast gefährlich für dich war. Du hast dich bestimmt schon mal an einer Kerze verbrannt. Obwohl du erschrocken bist und ein paar Tage Schmerzen hattest, löst der Anblick einer Kerze heute keine Angst mehr in dir aus. Trotzdem würdest du nie mehr absichtlich in eine Kerze fassen. Ähnlich ist das auch bei deinem traumati - schen Erlebnis. Es reicht, wenn du weißt, dass diese Situation für dich gefährlich war um dich in Zukunft davor zu schützen. Aus dem Grund kannst du alle Gefühle, die du in deinem Trauma erlebt hast, auflösen und dich danach trotzdem sicher und frei fühlen.
Ein Trauma ist in meinen Augen keine Krankheit, sondern ein dramatischer Moment in dem du dachtest, dass du sterben wirst. Immer wenn du dich wieder daran erinnerst, fühlt es sich erneut so an als würdest du sterben. Wenn es um dein Leben geht, macht dein Gehirn keine Kompromisse. Es wird dich nach einem traumatischen Erlebnis immer wieder daran erinnern, dass dieser Moment dein Leben hätte kosten können. Es ist nicht die Aufgabe deines Gehirns diese Geschichte zu ändern, denn dein Gehirn ist nur eine Festplatte zum Speichern deiner Erfahrungen. Zeit heilt hier leider keine Wunden, sodass du dich selber um deine Heilung kümmern musst. Mit ein bisschen Mut und den richtigen mentalen Werkzeugen ist es möglich, sehr schnell dein Trauma aufzulösen. Ohne deine Angst kannst du wieder ein freies Leben führen.
Die meisten Therapeuten tun sich sehr schwer, wenn es um das auflösen von Gefühlen geht. Das ist aber eine der Hauptaufgabe, wenn man ein psychisches Problem dauer - haft heilen möchte. Mein Bestreben war es schon immer, „Mentale-Werkzeuge“ zu suchen, fin - den, entwickeln und zu verbessern, mit de - nen ich meinen Patienten schnell die Gefühlslast von den Schultern nehmen kann. Dies ist der Schlüssel meiner Therapie, mit der ich meinen Patienten zu einer kompletten Heilung verhelfen kann.
Es gibt keinen Menschen der aufgrund seiner Gefühle ge - storben ist. Sie dienen deinem Schutz und sind keine Gefahr für dich oder deinen Körper. Aus dem Grund brauchst du keine Angst davor haben deine Gefühle zu spüren. Ein Therapeut, der seine Patienten ruhig und sicher durch deren traumatische Erlebnisse führt und effektive mentale Werkzeuge sind das Rezept, für schnelle Hilfe um ein Trauma für immer loslassen zu können.